LEITGEDANKEN NACH RAY CASTELLINO


Die Basis meiner therapeutischen Arbeit sind die Leitgedanken, 
sie fördern die Verbindung und Zusammenarbeit in der Familie. 
Diese erschwingbare Lebenshaltung lässt in den Familienalltag gut integrieren. 


WILLKOMMEN SEIN jeder/jede ist willkommen, so wie er/sie ist.
Jeder/jede hat das Recht gesehen und gehört zu werden. 


PRINZIP DER GEGENSEITIGEN UNTERSTÜTZUNG UND ZUSAMMENARBEIT
Jeder/jede achtet darauf, rechtzeitig Unterstützung für sich zu holen und ist bereit, diese auch andern zu geben. 
Diese Form der Zusammenarbeit fördert Sicherheit, tiefere Verbindung und persönliches Wachstum.

 
WAHLFREIHEIT jeder/jede hat die Wahl, das Nein ist willkommen.
Die Wahlfreiheit unterstützt die Wahrnehmung der eigenen Grenzen.

 
SELBSTFÜRSORGE jeder/jede sorgt gut für sich,
achtet auf seine Bedürfnisse und schaut was es braucht, um gut da zu sein. 

 
SELBSTREGULATION das Innehalten, eine Pause machen, reguliert unser Nervensystem.

 
KURZER HÄUFIGER AUGENKONTAKT im Sinne der gegenseitigen Unterstützung und Zusammenarbeit; bewirkt eine Ausschüttung von Oxytocin, dem »Gut-Geh-Hormon».

 
ACHTSAMER KÖRPERKONTAKT wir kündigen den Körperkontakt an, gehen in Blickkontakt und warten auf die Antwort des Gegenübers, der die Wahl hat. Dasselbe geschieht beim Lösen des Kontaktes.

 
VERSCHWIEGENHEIT
bedeutet, dass wir nicht über andere Menschen sprechen, ausser wir haben ihr Einverständnis eingeholt.  


Edith Travaini-Zellweger, Craniosacrale Körper- und Traumarbeit 

E-Mail
Anruf
Karte